Tara Lhaden Zhingkham Lhakhang Projekt

Der Buddhismus ist Bhutans Staatsreligion und prägt das alltägliche Leben der Bhutaner. In Bhutan gab es bisher keinen Tempel der Tara (weiblicher Buddha im Vajrayana-Buddhismus. Sie gilt als die "Mutter der Befreiung" und ist den Tugenden „Erfolg in der Arbeit und Leistung“ gewidmet. Daher wurde unter der Schirmherrschaft Ihrer Majestät Königinmutter Sangay Choden Wangchuck ein der Tara gewidmeter Tempel in Thimphu gebaut, um positives Karma zum Wohle aller fühlenden Wesen zu erzeugen und ganzheitlichen Frieden und Glück für Bhutan und die Welt als Ganzes zu bringen.

Der Tempel wurde im Juni 2014 in der Anwesenheit Seiner Majestät des Königs von Bhutan Jigme Khesar Namgyel Wangchuk und Seiner Majestät des vierten Druk Gyalpo (deutsch: „Drachenkönig“) durch eine Zeremonie eingeweiht und beherbergt 21 Taras aus Ton, die von prominenten bhutanischen Handwerkern angefertigt wurden. Somit ist er nicht nur ein buddhistisches Bauwerk sondern auch ein Meisterwerk, in dem die Pracht religiöser Kunst zum Ausdruck kommt.